Fashionblogger - Lifestyle - Great Moments

Schwanger in den Winterurlaub – Unser Urlaub im Silvretta Chalet Hotel Samnaun

Vor ein paar Monaten kam das Thema Winterurlaub bei uns auf. Ich hatte richtig Lust endlich mal die Berge und Schnee zu sehen, denn ich war tatsächlich noch nie im Winterurlaub. Sicher für einige kaum zu glauben, ich weiß. Tja und nun stand die Frage im Raum, ob ich denn mit dem dicken Bauch auch noch verreisen dürfte?!

Wir wollten in die Schweiz – nach Samnaun, da die Familie meines Mannes dort schon jahrelang hinfährt. Erster Plan war: Wir fliegen, denn so sparen wir uns die lange Autofahrt! Nachdem ich dann aber erfahren hatte, dass der Pilot vor Ort entscheiden darf, ob er eine Schwangere in meiner Woche (30SSW) mitnimmt, war mir das ganze irgendwie zu unsicher. Also musste Plan B her: Wir fahren doch mit dem Auto! Nun gut… sind ja „nur“ 800km von Berlin aus 😀

Als ich dann einigen erzählt hatte das wir in den Winterurlaub fahren, bekam ich die ersten Reaktionen..

  • Bist du dir sicher das du so lange im Auto sitzen kannst?
  • Schwanger darf man nicht in die Berge
  • Es gibt viele Risiken für eine Schwangere in den Bergen
  • Sauerstoffmangel schadet dem Baby
  • In den Bergen wird es dir nicht gut gehen, aufgrund der Höhe
  • … und: das wird sicher zu anstrengend sein für dich!

Na prima! Als ich dann noch die Begriffe schwanger und Winterurlaub bei Google eingegeben habe, war ich völlig verunsichert. Da ist von jeder Menge Risiken die Rede und man findet jede Menge Regeln, an die man sich halte sollte, um ja nicht sich und sein Kind zu gefährden. Ich habe zahlreiche Forenbeiträge gefunden in den diskutiert wird ab wie viel Metern Höhe der Sauerstoffmangel bei einem selbst und dem Baby einsetzt..  Auch wenn das alles nur Hinweise & Tipps waren, war meine Reiselust danach erstmal gestillt.

Schwanger in den Winterurlaub – Darf man das? 

Nach einem Besuch beim Frauenarzt habe ich mich aber dann ausführlich beraten lassen und mir noch einmal bestätigen lassen, dass ich auf jeden Fall in die Berge fahren könnte, auch in der 30 SSW. Eine Höhe bis zu 2400m macht dem Körper wohl i.d.R. nichts aus & schadet auch dem Baby nicht. Was ich nicht wusste: Im Flugzeug wird in der Kabine dem Körper auch eine Höhe von 2400m vorgegaukelt und deshalb weiß man, dass diese Höhe dem Baby nichts ausmacht. Unser Hotel lag in 1800m Höhe und der Lift ging bis 2400m hoch – also soweit alles in Ordnung.

Ein paar Dinge sollte man trotzdem beachten..

Nachdem ich euch nun ganz beruhigt zu einem Urlaub in den Bergen raten kann, möchte ich euch aber trotzdem noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

  1. Der Körper zeigt dir, wenn es zu viel ist. Kurz & Knapp: Wenn ich zu viel Action habe, dann hat mein Körper mir schon angezeigt, dass ich jetzt mal eine Ruhepause brauche
  2. Nehmt euch im Schnee unbedingt sicheres Schuhwerk mit, denn hinfallen solltet ihr mit dem Dicken Bauch definitiv nicht
  3. Ausschau halten nach Umstands-Skimode ist sinnlos! Es gibt einfach keine… zumindest habe ich nichts annehmbares für mich gefunden. Zieht euch einfach im Zwiebellook an, hat bei mir auch gereicht
  4. Ich habe bei 1800m Höhe rein gar keine Veränderung gemerkt – mir ging es prima, was aber sicher auch daran lag, dass es mir in meiner Schwangerschaft allgemein sehr gut geht.
  5. Bei 2400m Höhe habe ich beim Rumlaufen gemerkt, dass ich ziemlich fix außer Puste kam. Also einfach hinsetzen und die Sonne und den Ausblick genießen
  6. Wintersport würde ich nicht fahren, meine Ärztin hingegen meinte, wenn man darin geübt wäre und allgemein sehr sportlich aktiv ist, wäre das kein Problem

Also ging es für uns auf nach Samnaun ins Silvretta Chalet Hotel & Spa

Ich kann eins gleich vorweg nehmen: Es war die Beste Entscheidung die Reise nicht abzusagen! Wir hatten wirklich tolle Tage & auch wenn die Fahrt ziemlich lang und anstrengend war, war ich umso glücklicher als wir angekommen waren.

Wir haben in Samnaun in der Schweiz gewohnt und hatten dort eine wunderschöne rustikale Family & Friends Suite. Diese war ausgestattet mit 2 Bädern, 2 Schlafzimmern, einem Wohnbereich und Balkon mit Bergblick.

Wir haben uns so wohl gefühlt und wurden herzlich empfangen! Auch das Frühstücksbuffet lies keine Wünsche offen. Genau richtig gewesen für mich kleinen Vielfraß momentan 😉
Aber seht selbst…

Neben einem Besuch im Spa Bereich, habe ich natürlich auch dem Berg einen Besuch abgestattet.. und es war so toll. Es gibt einen Hoteleigenen Shuttle zum Lift, sodass ich nicht mal laufen musste. Danach ging es in 3 Minuten hoch hinaus & was ich danach gesehen habe war einfach nur Wow! Der Anblick der weißen Gipfel hat mich sprachlos gemacht und das passiert selten. Mir ging es oben echt gut und ich würde sagen, wenn man gesund ist und es sonst keine weiteren Komplikationen während der Schwangerschaft gibt, dann kann man beruhigt auch die Aussicht oben genießen.

Und… habt ihr nun Lust auf Winterurlaub bekommen bevor euer Baby auf die Welt kommt? Wieso immer in die Wärme? 😉 Dann kann ich euch das Silvretta Chalet Hotel & Spa nur ans Herz legen. Ihr werdet es nicht bereuen. Hier kommt ihr direkt zum Hotel und könnt mal stöbern.

in Zusammenarbeit mit Silvretta Chalet Hotel & Spa Samnaun

2 Kommentare

  1. Milli sagt:

    Also bis eben wusste ich gar nicht, dass ein Winterurlaub mit Babykugel zum Problem werden könnte. Ich glaube, ich hätte das wie du erstmal gar nicht in Frage gestellt und wäre genauso verunsichert gewesen. Aber wie so oft scheint auch das eine reine Glaubensfrage zu sein. Finde es auf jeden Fall gut, dass du du dir da deine eigene Meinung gebildet und auf dich und deinen Körper gehört hast. Wäre zu schade um den Urlaub gewesen.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    • carolina sagt:

      Ja da hast du wohl Recht. Danke für deine Meinung 🙂 Ich denke dennoch das es bei jedem anders ist und man individuell entscheiden sollte. LG, Caro

Schreib mir einen Kommentar